KV Bruchsal

 


   Zur Homepage

 

 

Die Kreisgruppe Kaninchen- und Geflügelzüchter Bruchsal trat im Jahre 1910 dem damals neu gegründeten Gau 3 des Landesverbandes Baden bei. Neben der Kreisgruppe Bruchsal gehörten diesem Gau noch die Kreisgruppen Pforzheim und Bretten an.
Doch schon wenige Jahre später war während des ersten Weltkrieges ein züchterischer Stillstand zu verzeichnen.
Im Jahre 1921 übernahm der im Jahre 1912 gegründete Kaninchen- und Geflügelzuchtverein Philippsburg die Durchführung der ersten Kreisausstellung. Die Kreismeister erhielten damals keine Pokale sondern große, farbenprächtige Urkunden und gestiftete Plaketten als Ehrenpreise.
Der älteste Kreisverein ist Bruchsal, der 1895 gegründet wurde. In den zwanziger Jahren wurden die Vereine Forst, Neuthard, Kirrlach und Wiesental gegründet. 1932 erfolgte die Gründung des KTZV Heidelsheim.
Nach Beendigung des Weltkrieges unterhielten die Rassegeflügel- und Kaninchenzüchter jeweils eine Kreisgruppe, die voneinander getrennt ihre Hauptversammlungen abhielten.
Die erste gemeinsame Kreisausstellung für Kaninchen und Geflügel wurde am 10.+11.01.1948 in der Turn- und Festhalle Philippsburg ausgetragen. Ausgestellt wurden 257 Kaninchen und 160 Geflügel.
Geschichtlich bedeutsam ist das Jahr 1953 für die Entwicklung des Kreisverbandes Bruchsal. Bis zu diesem Jahr werden die Geschicke der Kleintierzüchter von zwei Kreisvorsitzenden geleitet, einem für Kaninchen und einem für Geflügel. Jeder führte selbständig die Geschäfte seines Bereichs und hatte eine eigene Kreiskasse.
Ein lang gehegter Wunsch der meisten Züchter war, beide Kreisgruppen zu vereinigen.
In einer gemeinsamen Jahreshauptversammlung am 22.03.1953 entschieden sich nahezu 80% der Mitglieder für einen Zusammenschluß. Alter und neuer 1. Vorsitzende war Otto Eisenmann.
Die Einheit dauerte jedoch nicht lange. Schon 1957 stellte Lorenz Biedermann aus Untergrombach den Antrag zur Trennung der beiden Sparten Kaninchen und Geflügel.
Bei der Jahreshauptversammlung am 10.03.1957 begründete Lorenz Biedermann seinen Antrag mit den Worten "Haare und Federn passen nicht zusammen." Die Trennung wurde vollzogen!
Bei den Neuwahlen werden Otto Eisenmann als 1. Kreisvorsitzender, Theo Baumgärtner aus Neuthard als stellvertretender Kreisvorsitzender und Lorenz Biedermann als Vorsitzender für Geflügel gewählt. Im Jahre 1959 wird unser unvergessener Pionier und Preisrichterobmann für Baden Jakob Westermann, 1. Kreisvorsitzender und Lorenz Biedermann 2. Kreisvorsitzender.
Obgleich Alfons Mächtel bei den Wahlen 1961 die meisten Stimmen erhielt, und er somit 1. Kreisvorsitzender war, ließ er Lorenz Biedermann aufgrund seines hohen Alters die Versammlung leiten, deshalb ist auch bei der 1. Kreisversammlung A. Mächtel nicht vertreten. Dennoch gebührt ihm heute noch ein Lob wegen dieser fairen Haltung.
1965 wird Albert Lutz zum 2. Kreisvorsitzenden gewählt. Ihm gelingt 1968 nach dem Rücktritt von Lorenz Biedermann die "Wiedervereinigung". Schließlich werden 1971 die beiden Kreiskassen für Kaninchen und Geflügel zu einer Kreiskasse vereinigt. Seit dieser Zeit gibt es nur noch einen "Kreisverband der Kleintierzüchter Bruchsal", dessen aktueller 1. Vorsitzender Georg Isele ist.
Am 02.+03.05.1987 wurde erstmalig in der Geschichte des Kreisverbandes die Landestagung der Kaninchenzüchter in der Sporthalle Bruchsal abgehalten. Ab der Ausstellungssaison 1989 wurden die Kreisschauen Wassergeflügel, Hühner und Zwerghühner von den Tauben und Ziergeflügel getrennt. So war es den Vereinen mit kleineren Ausstellungshallen möglich, diese Schauen durchzuführen.
Am 02.+03.05.1987 wurde erstmalig in der Geschichte des Kreisverbandes die Landestagung der Kaninchenzüchter in der Sporthalle Bruchsal abgehalten. Ab der Ausstellungssaison 1989 wurden die Kreisschauen Wassergeflügel, Hühner und Zwerghühner von den Tauben und Ziergeflügel getrennt. So war es den Vereinen mit kleineren Ausstellungshallen möglich, diese Schauen durchzuführen.
Im Jahre 2000 feierte der Kreisverband sein 90-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass übernahm der Kreisverband die LV-Tagung der Badischen Rassegeflügelzüchter.


Die Kreis-Vorsitzenden

1933 Schwesinger, Grötzingen
1949 Rolli R.
1952-1958 Eisenmann Otto, Weiher
1959-1961 Westermann Jakob, Bruchsal
1962-1968 Biedermann Lorenz, Untergrombach
1969-1976 Lutz Albert, Unteröwisheim
1977-1980 Brecht Bruno, Rheinsheim
seit 1981 Isele Georg, Bruchsal

zurück


LV Badischer Rassegeflügelzüchter © 2008 Webmaster - Design: Buhl Computer