Landesschau - LV Baden Rassegeflügel

Direkt zum Seiteninhalt

1. GEMEINSAME LV-SCHAUVON BADEN UND WÜRTTEMBERG

Rassegeflügel-Aussteller erstmals unter einem Dach
 
Eine analytische Bilanz mit hoffnungsvoller Perspektive für das Schauwesen im Südwesten der Republik
 
Wäre das übliche Erntedankfest der Rassegeflügelzüchter der Landesverbände von Baden und Württemberg-Hohenzollern im letzten Jahr nicht ein Opfer der Vogelgrippe geworden, hätte man den Probelauf dieser ersten Landesverbände-Gemeinschaftsschau schon hinter sich gebracht. Weil auf Wiederholung gesetzt, begann der wirklich mit Spannung erwartete Auftakt schließlich erst dieses Jahr auf schwäbischer Seite.
Von den beiden, im sogenannten Musterländle BA-WÜ etablierten Rassegeflügelverbänden, hat jeder für sich eine bemerkenswert eigene Geschichte geschrieben. Der im Badischen 1894 gegründet, sein Pendant im Schwäbischen 1879. Noch vor einigen Jahren ziemlich gleich stark mit viel höheren Mitgliederzahlen in beiden Teilen, sind es am Rhein nach einer deutlichen Zäsur vor nicht all` zu langer Zeit derzeit 7.870 gemeldete Mitglieder, hat sich die Zahl im Bereich des teilweise vom Neckar durchströmten württembergischen Landesteils aktuell auf 20.120 eingependelt.
Seit fast einem halben Jahrhundert zurück reichend von der ministeriellen Landwirtschaftspolitik als Wunsch nach einer Vereinigung bislang unerfüllt geblieben, sind die jetzigen LV-Vorstände darum bemüht, sich diesem Gedanken anzunähern. Die Rassekaninchenverbände tendieren bereits in Richtung Zusammenschluss – ist es bei den Rassegeflügelzüchtern also nur noch eine Frage der Zeit, dieses Ansinnen ernsthaft abzuwägen und mit einem Versuch gemeinsam mit einer Uraufführung auf der Landesschaubühne zu debütieren? Vielleicht kann mein Beitrag im Zuge dieser organisations-analytischen Berichterstattung mit einem Blick auf die bekundeten Statements dieser Bestrebungen den Stand der Dinge etwas aufhellen.
Begleiten Sie mich zu dieser Premiere, die sich inhaltlich der fortsetzenden Geschichtsschreibung geschuldet – vielleicht auch zum Anreiz einer Nachahmung – eher dem Zukunftsprojekt: „Gemeinsam sind wir stärker“ zugewandt ist:
Weil es eine Kunst ist schöne Haustiere zu züchten, bietet sich das premierenhafte Attribut an, es hier in Anbetracht bisher in Ulm ausgerichteter Schauen zu verwenden. Von Ulm sind wir noch nie enttäuscht worden. Strahlender Schau-Glanz hat dort Tradition. So gestaltete sie sich denn auch in diesem Jahr wieder.

Katalog zur Landesschau

Erringer der großen Preise 2017
Die Einspruchsfrist beträgt 14 Tage ab dem 15. Januar 2018. Einsprüche nur in schriftlicher Form an Uwe Maurer, Hoffenheimer Str. 28, 74915 Waibstadt!

Vorläufige Badische Jugendmeister 2017
            
Badische Meister 2017
Die Einspruchsfrist beträgt 14 Tage ab dem 06. Dezember 2017. Einsprüche nur in schriftlicher Form an Uwe Maurer, Hoffenheimer Str. 28, 74915 Waibstadt!
          
Süddeutsche Meister 2017
Die Einspruchsfrist beträgt 14 Tage ab dem 06. Dezember 2017. Einsprüche nur in schriftlicher Form an Uwe Maurer, Hoffenheimer Str. 28, 74915 Waibstadt!
          
Süddeutsche Meister 2017 Jugend
Die Einspruchsfrist beträgt 14 Tage ab dem 06. Dezember 2017. Einsprüche nur in schriftlicher Form an Uwe Maurer, Hoffenheimer Str. 28, 74915 Waibstadt!

Allen Erringern herzlichen Glückwunsch!

Bilder LV-Schau 2017_01.jpg
Bilder LV-Schau 2017_02.jpg
Bilder LV-Schau 2017_03.jpg
Bilder LV-Schau 2017_04.jpg
Bilder LV-Schau 2017_05.jpg
Bilder LV-Schau 2017_06.jpg
Bilder LV-Schau 2017_07.jpg
Bilder LV-Schau 2017_08.jpg
© Copyright 2018 Landesverband Badischer Rassegeflügelzüchter e.V.
Zurück zum Seiteninhalt